Mustertexte . . .

Rede des Brautvaters

Eben noch mein kleines Mädchen, strahlt mich eine sehr erwachsene junge Frau an, die es geschafft hat, ihren Vater zum Schwiegervater zu machen…

Das macht mich stolz und auch ein wenig wehmütig, war ich doch bisher Dein Held. Das dachte ich wenigstens bis vor einem Jahr, als Du plötzlich mit diesem Peter unterwegs warst. Peter hier und Peter da…und jetzt Peter wirklich hier- mitten in unserer Familie.

Lieber Peter, Du hast aber wirklich alles dafür getan, mich für Dich einzunehmen. Das war nicht einfach, wer gibt schon gerne sein Mädchen ab… Bei Deiner Schwiegermutter und selbst Deinem Schwager hattest Du ja schnell einen Stein im Brett!

Liebe Hochzeitsgäste, lasst es mich kurz machen:

Dieser Tag ist auch für mich ein Glückstag. Ich sehe frohe Gesichter zu diesem schönen Anlass und freue mich mit Euch allen gemeinsam hier zu sein und zu feiern.

Lasst uns die Gläser erheben auf Marion und Peter:

„Euch beiden, liebes Brautpaar, viele schöne und reiche Tage und Jahre, ganz viel Sonne und wenn’s mal regnet einen sicheren Unterstand!“


Rede der Brautmutter

Herzklopfen, ein Hochzeitsantrag, ein Datum, ein Brautkleid, ein schwarzer Anzug, eine Gästeliste, ein Festmenü, ein Ort zum Feiern…


Da sind wir nun, liebes Brautpaar, liebe Gäste, um gemeinsam diesen schönen Anlass zu feiern.
Viele Dinge sind vorausgegangen, die das Geheimnis unserer lieben Marie und unseres Markus sind, damit der heutige Tag zu dem wurde was er ist: ihr Hochzeitstag.

Ich kann Euch nicht sagen, wie froh ich bin, heute mit Euch feiern zu dürfen. Es ist doch immer wieder ein Wunder, dass zwei Menschen, die sich erkennen, aus all diesen Menschen, denen sie begegnen, zusammenkommen. Die das Wagnis eingehen, „Ja“ zu sagen und allen zu zeigen, „wir wollen für immer zusammen sein.

Unser Brautpaar strahlt es aus, dieses schöne Gefühl: „wir haben uns gefunden, wir gehören zusammen, für immer“! 


Rede zum Jubiläum des Chefs

Lieber Herr M., liebe Kollegen,

 

ich habe die große Ehre und das ausgesprochene Vergnügen, Ihnen zu diesem Ehrentage zu gratulieren.

 

Ich denke, ich spreche im Sinne Aller, wenn ich sage, wie froh wir sind, so einen Chef zu haben.

 

Ihre unkonventionelle Weise, das Unternehmen zu führen, hat uns immer stolz gemacht, für die Firma Schmitz zu arbeiten. Und Ihrer charmanten Art, um mehr zu bitten, wenn es mal nötig ist, können wir nur schwer widerstehen.

 

Bleiben Sie so, wie Sie sind, lieber Herr M! Wir freuen uns auf noch viele gute Jahre mit Ihnen und haben uns erlaubt, etwas für Sie vorzubereiten…..


Kondolenzbrief an die Witwe des besten Freundes:

Liebe Regine,

 

es ist schwer zu glauben, dass Hermann nun nicht mehr bei uns ist!

 

Ich sehe Euch beide zusammen in Eurer Küche, heftig diskutierend – auch mal lauter – und dann plötzlich lachend, nicht wissend, worüber Ihr gerade gestritten habt. Ja, so ward Ihr….

 

Regine, ich  wünsche Dir von ganzem Herzen, Mut und Kraft und gute Freunde in dieser Zeit und hoffe, dass ich mich dazu rechnen darf. Sei gewiss, dass ich für Dich da bin.

 

Mein aufrichtiges Beileid

 

Achim


Brief an den Sohn / die Schwiegertochter zur Geburt eines Kindes:

Seit heute ist mein Leben reicher um eine kleine Svenja. Ich danke Euch dafür und wünsche der kleinen Familie alles Glück . . .

 

Liebeserklärung

Dein Name berührt mich wie ein schnurrendes Kätzchen in meinem Arm,
das mir mit seinem Fell eine Gänsehaut auf meinen Rücken zaubert.

 

 

 

Annette Doppke
Texterin

 

 

 

Butterstr. 33
D-50181 Bedburg

Mobil: 0160 92 90 13 00
E-Mail: wort@textfantasie.de