Trauerrednerin Annette Doppke

Liebe Angehörige, liebe Trauernde,

Sie sind genau in jener Situation, die Antoine de Saint Exupéry
so treffend beschreibt. Sie müssen gerade mit
dem Unfassbaren, mit dem Tod eines geliebten
Menschen fertig werden, oder sie machen sich
wohl möglich selbst Gedanken darüber, was
sein wird, wenn Sie einmal nicht mehr da sind...
In jedem Falle ist es gut, in solch einer Zeit, auf
Rat und Hilfe von Menschen zurückzugreifen, die sich
schon länger und vielleicht auch professionell mit dem Thema
Sterben und Tod, Beerdigung, Abschied und Trauer befassen.
Als Trauerrednerin zähle ich mich zu Denjenigen, die Ihnen
jetzt die  nötige Unterstützung zukommen lassen möchten.
Nehmen Sie meine Dienstleistung in Anspruch und lassen Sie
mich die richtigen Worte und den geeigneten Rahmen für
einen würdevollen Abschied finden.
Ich habe den nötigen Abstand und bewahre jetzt einen klaren
Kopf, gleichzeitig zeichne ich mich durch Empathie und
Sensibilität aus.
Gerne gestalte ich als Freie Trauerrednerin die Trauerfeier, den
Abschied oder auch eine Gedenkfeier für den Menschen, den Sie
jetzt vermissen. Auch bei der Gestaltung einer Todesanzeige
und später einer Danksagung bin ich Ihnen gerne behilflich.
Wollen Sie meine Dienste in  Anspruch nehmen? Dann nehme
ich mir selbstverständlich  die nötige Zeit, um mit Ihrer Hilfe
die/den Verstorbenen kennenzulernen und dabei zu helfen, dass
die Erinnerung an  sie oder ihn einen schönen Rahmen findet.
Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir. Ich komme zu
Ihnen oder treffe Sie an einem Ort Ihrer Wahl.

Ihre Annette Doppke

 

Warum ich Trauerrednerin wurde

Dass ich feststellte, wie sehr es mir liegt, Reden zu
schreiben und Texte zu entwerfen, liegt schon lange
zurück. Aber es bedarf schon einer längeren
Lebenserfahrung, um sich auch mit dem Thema
Tod intensiver auseinanderzusetzen.
Ich wurde im Jahr 1958 geboren und stehe als
zweifache Mutter und zweifache Großmutter
mitten im Leben. Dass der Tod dazugehört, habe ich oft
erfahren. Der Umgang damit ist immer wieder neu.
Durch den Tod meines Großvaters im Jahre 1977 wurde ich
erstmalig direkt mit dem Thema Sterben und Zurückbleiben 
konfrontiert. Damals war ich jung und es betraf mich nicht so
direkt wie heute.
Inzwischen ist jeder Todesfall in meiner nahen aber auch in
der entfernteren Umgebung ein Ereignis, das mich im
buchstäblichen Sinne des Wortes „mitnimmt“. Es gleitet nicht
an mir vorüber, es nimmt mich gefangen. Meine Gedanken
sind aber heute wie damals bei den nahen Angehörigen und
bei denen, die sich durch diesen Abschied betroffen fühlen:

Was wird sich in Ihrem Leben durch dieses Ereignis ändern.
Wie werden Sie es verarbeiten? Heute ist es mir ein Anliegen,
mit Ihnen das Naheliegende zu tun:

Abschiednehmen!

Bei einem Vorgespräch lernen wir uns näher kennen.

Sie sollen wissen, mit wem Sie es in diesem wichtigen Moment
zu tun haben. Ich möchte Ihr Vertrauen gewinnen und  mehr
über Ihren verstorbenen Angehörigen erfahren. Dies  ist
erforderlich, um den Menschen, von dem wir gemeinsam
Abschied nehmen wollen, gebührend zu würdigen.

Gemeinsam wollen wir eine Abschiedsrede vorbereiten, die 
Ihrem Verstorbenen gerecht wird und eine Zeremonie gestalten,
die Sie in guter Erinnerung behalten sollen.

Auch klären wir den musikalischen Rahmen ab, falls
Sie dies wünschen. Gerne gehe  ich auf  Ihre sonstigen Wünsche
ein und unterbreite Ihnen passende Vorschläge.

Sobald Sie  sich für mich als Trauerrednerin entschieden haben,
überlasse ich  Ihnen Anregungen als Gesprächsgrundlage für
unser Vorgespräch. Auch klären wir bei dieser Gelegenheit die
Honorarfrage, sofern Sie Ihr Bestatter noch nicht darüber
informiert hat.

 

Annette Doppke
50181 Bedburg
Kölner Str. 15
Tel.: 0160 . 92 90 1300

 

Mail: rede@trauer-doppke.de


 

 

 

Annette Doppke
Texterin

 

 

 

Butterstr. 33
D-50181 Bedburg

Mobil: 0160 92 90 13 00
E-Mail: wort@textfantasie.de